Über mich

Shiatsu ist für mich ein wundervoller und zugleich achtsamer Umgang mit dem menschlichen Körper. Es ist eine sanfte und auch kraftvolle Behandlungsform, um Schmerzen zu lindern, körperliche und geistige Anspannungen zu lösen und Erschöpfungszustände auszugleichen.

Nach meinem Chemie-Studium in Oldenburg erhielt ich 1995 am Universitätsklinikum in Leipzig ein Promotionsstipendium mit einem biochemischen Forschungsthema in der medizinischen Grundlagenforschung. Nach dem erfolgreichen Abschluss ergab sich 2001 am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf die Gelegenheit, meine Kenntnisse auf diesem Gebiet zu erweitern und mich außerdem in der Lehre in den Fächern Anatomie und Physiologie für Studenten der Humanmedizin zu engagieren. Hieraus ergaben sich zusätzliche Lehraufträge als Dozent für Anatomie und Physiologie an Schulen und Hochschulen für Osteopathie und Physiotherapie in Hamburg. 

So erwachte mein Interesse an der manuellen Körpertherapie. Ich begann meine Ausbildung zum Shiatsu-Praktiker an der Schule "Shiatsu zum Leben" in Hamburg, die ich bei Britta Oßenbrüggen in Haseldorf vertiefte und mit einem Zertifikat für "Präsenz-Shiatsu" abschloss. Darüber hinaus legte ich die staatliche Prüfung für Heilpraktiker ab, um meine grundlegenden medizinischen Kenntnisse zu vertiefen und dieses Wissen in die Shiatsu-Behandlung einfließen zu lassen.

Shiatsu gibt mir die Möglichkeit, das Wissen über Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers und die manuelle, energetische Körpertherapie sinnvoll miteinander zu verbinden.